Der „orale Sound deluxe“ von Muttis Kinder zählt sicher zum Besten, was an A-cappella-Gruppen derzeit in Deutschland unterwegs ist. „Berliner Morgenpost 23. August 2013“

 

Z E I T   Z U M   T R Ä U M E N   –   U N V E R Ö F F E N T L I C H T E   H I T S

 

 

Chansonkritik.de 16. Mai 2013
„Muttis Kinder produzieren Gesangskristalle, klar, funkeln und präzise geschliffene Klangkonstruktionen in den schillerndsten Farben. Gesang, Klangeffekte, Begleitung & Lead wechseln sich reibungslos ab, aus den Sängern wird eine ganze Band, ein Streichtrio oder ein Synthesizer.“

 

 

Liveundlustig 17. Mai 2013
„Zum Niederknien!“

 

 

Tagesspiegel 16. Mai 2013
„Tolles Trio, großer Jubel.“

 

 

Märkische Oderzeitung 15. Mai 2013
„So erbringen sie den Beweis, man sollte nicht zu lautstark sein, um sich in die romantische Ecke der Zuhörerherzen einzuschmeicheln.“

 

 

klassik.com 29. Mai 2013
„Da alle drei auch hervorragende Charakterdarsteller sind, schaffen sie es mit kleinsten Gesten und Augenaufschlägen, aus jeder Musiknummer ein Kammerspiel der Gefühle zu machen.“
„brillant … hinreißend … überwältigend. Ganz große Kunst!“

 

 

D A S   E R S T E   K O N Z E R T

 

»Stimmgewaltige Kindsköpfe«
Anna Fessler/ Allgäu Rundschau

 

 »Dreistimmige Spitzenklasse«
Joachim Pohl/ Flensburger Tagblatt

 

»A Cappella Sonnenaufgang«
Martin Frei/ AZ

 

»Vestibul u a cappella snu«
Tonči Šitin/ Spliter Tageszeitung

 

»Hohe Kunst des Gesangs und der Dramatik«
Monica Dörig/ Appenzeller Zeitung

 

»Zum Totlachen«
Regine Buddeke/ Märkische Allgemeine

 

»Hohe Kunst des Gesangs und der Dramatik«
Monica Dörig/ Appenzeller Zeitung

 

»I am from now one of your biggest fans«
Anders Jalkéus/ The Real Group

 

 »Top class comedy«
Andrea Figallo/ Flying Pickets

 

Ein Wolkenbruch!
»Das Volk flüchtet in die Zelte – ich erwische das von Muttis Kindern. Toll! Die drei kettenrauchenden Schauspieleleven werden gerade noch von ihrem kettenrauchenden Stimmbildner gecoacht. (…), da erlöst mich ein himmlischer Klang: Es sind die drei goldenen Kehlen von der Ostsee. Mutti kann stolz sein! Mir blieben Ohren, Mund und Herzchen offen stehen und zu dieser Darbietung habe ich nichts auf der Zunge als Halleluja.«

Kerstin vom Schaubudensommer